Rückblick

klubZ-Jahresausklang mit Schlagwerk und Glühwein

Die Schweizer Erstaufführung von Daníel Bjarnasons «Inferno», Konzert für Schlagzeug und Orchester, war eine Wucht!

Anlässlich des zweiten klubZ-Erlebnisses der Saison 2022/23 wurden rund 20 Mitglieder am 15. Dezember in den Bann des Perkussionisten Martin Grubinger gezogen. Der 39-jährige Solist haute nicht nur wortwörtlich auf die Pauke, sondern betrieb regelrecht Hochleistungssport auf der Bühne. Tosend war dann auch der Applaus im Publikum.

Ein wenig ruhiger, aber nicht weniger beeindruckend ging es im zweiten Teil des Konzertabends weiter: Unter der Leitung des finnischen Dirigenten Jukka-Pekka Saraste spielte das Tonhalle-Orchester Zürich die Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 von Jean Sibelius. Die Leidenschaft für die Werke seines Landsmannes sah man Jukka-Pekka Saraste an: Ohne Notenpult und Partitur zwischen ihm und dem Orchester baute er eine intensive Verbindung zu den Musiker*innen auf, wodurch die Musik auf ganz besondere Weise zu bezaubern vermochte.

Nach dem Konzert kamen die Mitglieder zu einem Ausklang mit Glühwein zusammen, bei dem sie kurz die Gelegenheit hatten, Jukka-Pekka Saraste ein paar Fragen zu stellen. Auch hier bezeugte er einen besonderen Zugang zu Sibelius’ Werken und verriet uns seine Lieblingssinfonie: die Sinfonie Nr. 4 A-Moll op. 63.

Es folgte ein reger Austausch unter den klubZ-Mitgliedern und der Abend endete mit dem kurzen, aber auf den Punkt gebrachten Fazit: «Es war ein Genuss.»

Vielen Dank an alle Teilnehmenden und Jukka-Pekka Saraste für den schönen Jahresausklang. Wir freuen uns schon riesig auf die Anlässe in der zweiten Saisonhälfte!

published: 22.12.2022

Tags