April
Dima Slobodeniouk mit Berlioz

Dima Slobodeniouk mit Berlioz

Dima Slobodeniouk (Foto: Marco Borggreve)

Dima Slobodeniouk mit Berlioz

Fr 17. Mai 2024 18.30 Uhr Kleine Tonhalle
Fr 17. Mai 2024 19.30 Uhr Grosse Tonhalle
Sa 18. Mai 2024 18.30 Uhr Grosse Tonhalle
Tonhalle-Orchester Zürich
Dima Slobodeniouk Leitung
Iveta Apkalna Orgel
Joseph Jongen «Symphonie concertante» für Orgel und Orchester op.81
Pause Hector Berlioz «Symphonie fantastique» op. 14

Surprise

17. Mai 2024, 18.30 Uhr
Kleine Tonhalle
mit Studierenden der ZHdK Zur ZHdK

Preise CHF 110 / 90 / 70 / 50 / 30
Veranstalter Tonhalle-Gesellschaft Zürich AG
Idagio
Playlist Jongen und Berlioz
News & Geschichten
«Haltung, Haltung, Haltung!»
News & Geschichten
Intro mit Fokus-Künstlerin Iveta Apkalna
Video
Die Orgel

Vertrauen geben, Vertrauen erhalten: Das sei in der Zusammenarbeit mit einem Orchester das Wichtigste für einen Dirigenten, sagt Dima Slobodeniouk. Nun gibt er sein Debüt beim Tonhalle-Orchester Zürich, das eigentlich schon 2020 geplant gewesen wäre, aber wegen Corona verschoben werden musste. Auf dem Programm stehen ein Hit und eine Entdeckung: In seiner «Symphonie fantastique» suchte und fand der damals erst 26-jährige Berlioz ganz neue Klangmischungen. Auch Joseph Jongens 1926 komponierte «Symphonie concertante» experimentiert mit Klängen – indem sie die Orgel sozusagen als zweites Orchester einsetzt.