Juni
Jubiläumskonzert Ernst von Siemens Musikstiftung

Jubiläumskonzert Ernst von Siemens Musikstiftung

Quatuor Diotima (Foto: Lyodoh Kaneko)

Jubiläumskonzert Ernst von Siemens Musikstiftung

So 01. Okt 2023 12.00 Uhr Vereinssaal
So 01. Okt 2023 13.15 Uhr Konzertfoyer
So 01. Okt 2023 14.15 Uhr Kleine Tonhalle
So 01. Okt 2023 17.00 Uhr Kleine Tonhalle
Quatuor Diotima
Yun-Peng Zhao Violine
Léo Marillier Violine
Franck Chevalier Viola
Pierre Morlet Violoncello
Per Nørgård Streichquartett Nr. 10 «Høsttidløs»
Wolfgang Rihm Streichquartett Nr. 4
Pause Pierre Boulez «Livre pour quatuor», Partie Ia-Ib
Sara Glojnarić «we are too weird for TV» für Streichquartett und Zuspielungen
Henri Dutilleux «Ainsi la nuit» für Streichquartett

Klanginstallation

01. Okt 2023, 12.00 Uhr
Vereinssaal
Christian Mason «in unknown elements… in endless transmutation…»
Lisa Streich «DAUMENKINO»
Zutritt nur mit Konzertkarte möglich, begehbar von 12.00 – 20.00 Uhr

Komponist*innengespräch

01. Okt 2023, 13.15 Uhr
Konzertfoyer
Zutritt nur mit Konzertkarte möglich

Preise CHF 40 , Tagespass CHF 80
Veranstalter Tonhalle-Gesellschaft Zürich AG
In Zusammenarbeit mit der Ernst von Siemens Musikstiftung

Plätze nur im Parkett verfügbar, Balkon bleibt geschlossen.
Der Tagespass kann nur an der Billettkasse (vor Ort, per Formular oder telefonisch) bezogen werden.

1973 erhielt Benjamin Britten den ersten Ernst von Siemens Musikpreis. Seither vergibt die Stiftung mit Sitz in Zug jährlich diesen mit 250'000 Euro dotierten Preis, der oft als Nobelpreis der Musik bezeichnet wird. Ebenso wichtig ist die umfangreiche Förderung von jungen Komponist*innen, Ensembles und Festivals für zeitgenössische Musik. Ausgewählt werden sie von einem Kuratorium, dem auch unsere Intendantin Ilona Schmiel angehört. Nun, zum 50-Jahr-Jubiläum, schaut man auf die eigene Geschichte zurück. Auch in Zürich kann man in zwei Konzerten hören, was dank der Ernst von Siemens Musikstiftung alles entstanden ist.

Das erste Konzert bestreitet das französische Quatuor Diotima, das regelmässig Werkaufträge vergibt. Es spielt Werke von Preisträgern der letzten Jahrzehnte – und eines der diesjährigen Förderpreisträgerin Sara Glojnarić. Vor und nach dem Konzert ist im Vereinssaal eine Klanginstallation von Christian Mason zu entdecken; der britische Komponist ist für das Projekt tief in die Archive der Stiftung abgetaucht und hat aus dem dort Gefundenen etwas Neues entwickelt. Und wie Komponist*innen ticken: Das wird sich in der Gesprächsrunde um 13.15 Uhr zeigen.